Seebrücke Ahlbeck

Seebad Ahlbeck
Seebrücken
Seebrücke Ahlbeck

Genuss und gute Aussicht am Meer

Die Geschichte der ältesten Seebrücke Deutschlands geht auf das Jahr 1882 zurück. Seinerzeit wurde begonnen, einen Holzlaufsteg über den Strand zu errichten, der zu einer Plattform direkt am Meer führte, auf der Holzaufbauten für ein Restaurant und Bühnenteile errichtet wurden.

Erst 1898 wurde ein Seesteg vorgebaut, der 280 Meter in die Ostsee ragte. Beide Teile wurden Anfang des 20. Jahrhunderts miteinander verbunden, man konnte fortan vom Strand um die Aufbauten herum bis zum Ende der Brücke laufen, wo man an Bord von Fahrgastschiffen gehen konnte und auch heute noch kann.

Im Rahmen von Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten wurde stets die historische Bausubstanz und somit das Aussehen der Seebrücke beibehalten. Seit 1986 steht das Bauwerk unter Denkmalschutz und ist beliebtes Motiv auf Postkarten und Kalendern, in Bildbänden sowie begehrte Kulisse für Dreharbeiten im Rahmen von Fernseh- und Kinofilmen.

Im Rahmen von aufwendigen Sanierungsarbeiten wurde ab 1993 der Restaurantbereich der Seebrücke neugestaltet, der mit stilvoller Einrichtung an die Zeiten erinnert, als hier noch der Kaiser zu Gast war. In den Gesamtkomplex wurde auch die „Kogge“, eine Kombination aus Kneipe und Bar, integriert, die ein besonders ausgeprägtes maritimes Flair ausstrahlt. Während im Restaurant anspruchsvolle und vielseitige Fisch- und Fleischgerichte aufgetischt werden, kann man in der „Kogge“ eher kleine Gerichte und Snacks, dafür so manchen geistvollen Drink genießen und gar trefflich plaudern.

Seebrücke Ahlbeck

Dünenstraße 37
17419 Ahlbeck

Web:https://www.ahlbeck.m-vp.de/seebruecke-ahlbeck/