Rasender Roland

Ostseebad Baabe
Historische Eisenbahnen
Rasender Roland

Historische Schmalspurbahn

Die Rügensche Kleinbahn-Aktiengesellschaft eröffnete 1895 den ersten Streckenabschnitt einer Eisenbahnlinie auf der Insel Rügen, der die herzogliche Residenzstadt Putbus mit Binz verband. Bereits 1899 wurde die Strecke mit einer Spurweite von 750 Millimetern über Sellin und Baabe nach Göhren verlängert. Außerdem wurde eine neue Linie von Altefähr nach Putbus gebaut.

Auch heute noch fährt die Kleinbahn, die im Volksmund Rasender Roland genannt wird, mit gemütlichen 30 km/h und den nostalgischen Dampfloks auf der historischen Strecke von Putbus bis Göhren auf die Halbinsel Mönchgut. Seit 1999 fährt der Rasende Roland an etwa 100 Tagen im Jahr auch die Strecke von Putbus nach Lauterbach Mole ab.

Von April bis Oktober führt die Schmalspurbahn zweimal täglich ab Putbus und Göhren einen Speisewagen mit, der neben der natürlichen Aussicht auch kulinarischen Genuss bietet.

Betrieben wird die Rügensche BäderBahn, zu der neben dem Rasenden Roland auch normalspurige Strecken bis Bergen gehören, von der Eisenbahn-Bau und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn im erzgebirgischen Jöhstadt. Angeboten werden auch Sonderzugfahrten mit historischen Dampf- und Dieselloks von Leipzig über Berlin bis Putbus, wo das alljährliche Bahnhofsfest der Rügenschen BäderBahn stattfindet.

Rasender Roland

Bahnhofstraße 14
18581 Putbus

Tel.:038301 88400

Web:https://www.baabe.m-vp.de/rasender-roland/