Zingsthof

Ostseebad Zingst
Historische Gebäude

Der Zingsthof, abseits des Ostseeheilbades Zingst an der Straße nach Müggenburg gelegen, besteht seit 1929.

Er erlangte in der Zeit des Nationalsozialismus Bedeutung als Wirkungs- und Begegnungsstätte von Mitgliedern der Bekennenden Kirche, so u. a. auch des protestantischen Theologen Dietrich Bonhoeffer, der ein Opfer der faschistischen Barbarei wurde. In den 1990er Jahren wurde in Gedenken an den Widerstandskämpfer eine Kapelle erbaut.

Heute ist der Zingsthof ein Rüstzeiten- und Erholungsheim der Pommerschen Evangelischen Kirche. Hier werden kirchliche Mitarbeiter und Laien auf ihren Dienst in der Kirche vorbereitet. Daneben finden Kinder und Jugendliche, häufig auch Behinderte, und vor allem aber Familien Erholung.

Zingsthof

Landstraße 1
18374 Zingst

Web:https://www.zingst.m-vp.de/zingsthof/