Otto-Lilienthal Museum

Usedom (Stadt)
Museen
Otto-Lilienthal Museum

Museen in aller Welt dokumentieren heute die mit Otto Lilienthal beginnende Geschichte des Flugzeugs. In Anklam ist ein besonderes Museum entstanden. Das Otto-Lilienthal-Museum erzählt einen alten Menschheitstraum, den Traum vom Fliegen. Es erzählt, wie aus der Ikaruslegende das Flugzeug wurde.
Hier findet der Besucher die große Palette der Flugzeugkonstruktionen Lilienthals, hier sind seine Experimente dokumentiert. Einige Versuchsapparate darf man in Anklam ausprobieren oder das "Cockpit" des ersten Flugzeugs der Welt besteigen. Dann versteht man ein wenig besser, warum es so schwierig war, das Fliegen zu erfinden.

Otto Lilienthal

Otto Lilienthal wird am 23. Mai 1848 in Anklam geboren. Hier besucht er das heute nach ihm benannte Gymnasium, bevor er ein Studium an der Berliner Gewerbeakademie beginnt.

Mit zahlreichen Erfindungen und Patenten in mehreren Ländern kann er sich als Maschinenfabrikant einen Namen machen. Weltberühmt wird Otto Lilienthal jedoch durch die Herstellung der ersten erfolgreichen Flugapparate der Geschichte und seine Gleitflüge zwischen 1891und 1896, die im Otto-Lilienthal-Museum in Anklam dokumetiert sind.

Traum vom Fliegen

Es gibt Träume, die so alt sind, wie die Menschheit selbst. Einer davon ist sicher der, den Wolken ein Stück näher zu sein, das irdische Jammertal hinter sich zu lassen, kurz: Fliegen zu können wie ein Vogel.

Das Otto-Lilienthal-Museum ist nicht nur ein technisches Museum, sondern ein Museum für diesen alten Menschheitstraum:

  • Flugprojekte früherer Jahrhunderte wurden von H. Serowski (die Fahrzeuge des Sandmännchens) in Szene gesetzt
  • "Menschenflügel - Schwingenträume" heißt eine Audioshow durch die Jahrhunderte des Menschenflugs in Vision und Wirklichkeit
  • Anhand von Experimenten und am Flugsimulator kann man selbst Pilot oder Forscher sein.

Otto-Lilienthal Museum

Ellbogenstraße 1
17389 Anklam

Tel.:03971 245500

Web:https://www.usedom-stadt.de/otto-lilienthal-museum/