Freilichtmuseum in Klockenhagen

Ribnitz-Damgarten
Museen
Freilichtmuseum in Klockenhagen

Seit 1970 gibt es in Klockenhagen, südöstlich von Graal-Müritz ein "Dorf im Dorf", das sich schrittweise zu einem Museumsdorf entwickelte. So wurden mittlerweile etwa 20 bewahrenswerte Häuser aus Mecklenburg und Vorpommern am alten Standort abgebaut und in Klockenhagen fachgerecht und originalgetreu wieder aufgebaut. Ziel des stattlich gewachsenen Anwesens ist es, die Landwirtschaft mit Feldbau und Tierhaltung, traditionelles Handwerk, die Lebensart, Sitten und Bräuche anschaulich erlebbar zu machen..

Zu den Bauten des Museumsdorfes zählen neben rohrgedeckten Hallenhäusern und Landarbeiterkaten auch ein Backhaus, ein Spritzenhaus und eine kleine Fachwerkkirche sowie eine der wenigen erhaltenen Bockwindmühlen in Mecklenburg-Vorpommerns.

Auf dem etwa sechs Hektar großen Areal werden auch Haustiere wie das Angler Sattelschwein, das rauhwollige pommersches Landschaf sowie verschiedenes Federvieh gehalten. In den einzelnen Gebäuden befinden sich originale Geräte und Wohngegenstände ländlichen Lebens der letzten drei Jahrzehnte. Zum Ensemble des musealen Dorfes zählen u.a. eine Bäckerei, ein Dorfladen sowie eine Gaststätte, die sich in einem 1671 in Strassen im Landkreis Ludwigslust-Parchim erbauten Haus befindet.

In Klockenhagen finden Backvorführungen, Sonderausstellungen, Darstellungen historischer Gewerke sowie die Auftritte von Folkloregruppen statt. Es darf hier sogar geheiratet werden.

Freilichtmuseum in Klockenhagen

Mecklenburger Straße 57
18311 Klockenhagen

Tel.:03821 2775

Web:https://www.ribnitz-damgarten.m-vp.de/freilichtmuseum-in-klockenhagen/