Blaue Scheune

Vitte
Museen & Gedenkstätten
Blaue Scheune

Bekannteste Sehenswürdigkeit auf der Insel Hiddensee ist die Blaue Scheune in Vitte - ursprünglich ein niederdeutsches Hallenhaus aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts.

Bekannt wurde die Blaue Scheune in den 1920er Jahren, als sie für regelmäßige Ausstellungen des "Hiddenseer Künstlerinnenbundes" genutzt wurde. Um diese Zeit kaufte die Malerin Henni Lehmann das Gebäude und gab ihm seinen blauen Anstrich.

1954 erwarb der Maler Günter Fink die Blaue Scheune und bewohnte sie bis zu seinem Tod im Jahr 2000. So wurde sie mit ihrem Atelier und ihrem Ausstellungsraum wieder ein Anziehungspunkt für viele Kunstfreunde.

Die Galerie der Blauen Scheune ist heute im Sommer zweimal wöchentlich für Besucher geöffnet (mittwochs und sonntags).

Blaue Scheune

Wiesenweg 1
18565 Vitte (Insel Hiddensee)

Web:https://www.hiddensee.m-vp.de/blaue-scheune/